Archiv der Kategorie: Projekttage

Neuigkeiten vom BILENU Projekttagsteam

Dieses Wochenende hat sich das Projekttagsteam im schönen Tübingen getroffen, um neue Ideen für Projekttage zu sammeln.
Foto 2Schon beim letzten Seminar in Göttingen sammelten wir mit dem gesamten Team Ideen für interessante Themen. Am Samstag arbeiteten wir an dem Thema: „Entwicklung: Was ist das?“ in Bezug auf die Vorteile aber auch Kritik an Entwicklungshilfe- ein Thema, welches wir in Tansania alle hautnah erlebten. Nachdem wir einige Bücher, Videos und Lexika gewälzt und viele kreative Ideen eingebracht haben, hoffen wir einen spannenden Projekttag auf die Beine gestellt zu haben!

Den Sonntag widmeten wir einem Projekt, mit Foto 4dem wir hoffen den Austausch zwischen deutschen und tansanischen Schülern zu verstärken!
Hierzu entwickleten wir ein Konzept, welches über mehrere Projekttage gehen soll. Die deutschen und tansanischen Schüler bekommen die Chance, der jeweiligen gleichaltrigen Klasse Fragen zu stellen, die sie interessieren. Anschließend sollen mithilfe des Teams in Deutschland und der Freiwilligen in Tansania ein Austausch der Fragen stattfinden. So hoffen wir, die jeweiligen Lebenswelten der Schüler für beide Seiten erfahrbarer zu machen. Theoretisch wird dies eingebettet in eine Einheit zu Globalisierung, mit besonderem Fokus auf der kulturellen Globalisierung.

Wir haben ein spannendes und produktives Wochenende hinter uns, und hoffen unsere Ideen bald in Klassenräume verwirklicht zu sehen.

Euer BILENU Projekttagsteam,

Anna, Valerie, Ina und Marit

Vortrag und Ideenaustausch mit dem „Team Eine Welt“ der KJG Würzburg

Der Einladung des „Teams Eine Welt“ der KJG (Katholische junge Gemeinde) Würzburg zu seinem Wochenende „FAIRändere die Welt“ bin ich sehr gerne gefolgt. Auch Sie haben Kontakt nach Tansania und sind so auf uns gestoßen. Es ging insbesondere darum BILENU als Projekt vorzustellen, von der Projektidee, Aktionen und Erfahrung zu berichten und einen Einblick in unsere Organisationsstrukturen zu geben. Neben der reinen Vorstellung ging es auch darum Stärken und Schwächen zu nennen und so auch Beispiel und Anregung für weitere eigene Projekte der KJG zu sein und Transparenz über Chancen und Gefahren zu geben.
Spielerisch in Form eines kleinen Oasis Games habe ich versucht erste Impulse für die weitere Projektentwicklung der KJG zu geben und insbesondere die Ausarbeitung eines gemeinsamen Projekts mit einem gemeinsamen Ziel anzustoßen.
Es hat viel Spaß gemacht, uns selbst zu analysieren und darzustellen. Der Austausch mit dieser anderen motivierten Projektgruppe war eine große Bereicherung. Sowohl die Erarbeitung des „Vortrags“, als auch das gute Feedback der motivierten Teilnehmer zu unserer Arbeit und Struktur hat mir wieder gezeigt, was wir schon alles erreicht haben und mich ermutigt den gemeinsamen Weg weiter zu gehen und an unseren Visionen weiterzuarbeiten.

Ina schreibt über ihren ersten Projekttag

Wie lebt ein Kind in Tanzania? Wie sieht der Kindergarten dort aus? Welche spiele spielen sie? Mit diesen Fragen haben sich am Dienstag die Kinder im Tabaluga Kindergarten Neukamperfehn beschäftigt. Mit vielen Bildern, einigen Geschichten und Spielen konnten die Kinder für eine Stunde in die ostafrikanische Kultur eintauchen. Die Kinder trugen tanzanische Stoffe, versuchten Dinge auf den Kopf zu transportieren und konnten für einen Moment erleben, wie es ist in einem tanzanischen Kleinbus zu sitzen. Zum Abschluss gab es noch Mandasi, wofür sich einige Eltern das Rezept haben geben lassen. Und auch das beliebte Bewegungspiel „Simama kaa“ hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen.