Chapati

Das Chapati ist ein dünnes Fladenbrot das ursprünglich aus dem indischen Subkontinent stammt und durch Auswanderer nach Ostafrika gebracht wurde. Es kann pur als Frühstück oder Snack oder als Beilage zu Hauptgerichten aus Gemüse oder Fleich gegessen werden. Es ist eine etwas kostspieligere und damit gehobenere Variante zu den klassichen Beilagen Reis (wali) und Maisbrei (ugali).

Zutaten:

  • 4 Tassen Weizenmehl
  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 4-5 Esslöffel heißes Öl
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Esslöffel Salz
  • Öl zum Braten

Zubereitung:

  1. Homogenen Teig aus allen Zutaten herstellen (kräftig kneten)
  2. Teig mit etwas Öl einreiben und 20-60 min in einer abgedeckten Schüssel ruhen lassen
  3. Teig in 8 gleiche Kugeln teilen
  4. Die Kugeln zu je einen Fladen ausrollen  (Vergesst nicht die Fläche zu bemehlen!)
  5. Fladen mit Öl bestreichen und auf doppelte Größe auseinander ziehen  (sollte nicht reißen, wenn doch nicht schlimm)
  6. Gezogenen Fladen zu einer Walze aufrollen
  7. Zu Schneckennudel formen und nochmals 1h ruhen lassen (Es entstehen viele Schichten in dem Fladenbrot.)
  8. Erneut zu rundem Fladen ausrollen
  9. Pfanne auf mittlere Stufe erhitzen und den Fladen 2 min ohne Öl bis sich Blasen bilden „braten“
  10.  Wenden und auf der anderen Seite 2 min braten.
  11. Eine Seite it etwas Öl einpinseln, nochmal 2 min braten
  12. Auf der anderen Seite wiederholen.

Die Chapati sollen weder hart noch dunkel werden also nicht zu heiß werden lassen.