Für Jugendliche in Deutschland

Nach Absprache veranstalten wir in der Klasse altersgerechte Projekttage oder Unterrichtseinheiten zu verschiedenen Themen über Tansania, wie Land, Leben, Sprache, Kultur und Religion oder zu diversen entwicklungspolitischen Themen. Zentraler Bestandteil des Projektes kann aber auch der Kontakt der Schüler*innen untereinander sein. Durch diesen können die Schüler*innen in Deutschland unter anderem ein Bewusstsein für die ungleiche Verteilung auf der Welt entwickeln und Bildung als Privileg begreifen. Der Kontakt mit den tansanischen Schüler*innen fördert den transkulturellen Austausch und die damit verbundenen Kompetenzen. Diese Kontakte können die unterschiedlichsten Formen annehmen und wir arbeiten ständig daran neue Möglichkeiten zu eröffnen. Beispiele wären Umfragen oder Brieffreundschaften.

Auch eine dauerhafte Partnerschaft, bei der die Schüler*innen in Deutschland Verantwortung für Schulgelder in Tansania übernehmen, ist eine dieser Möglichleiten. Eine solche Zusammenarbeit kann in einem einmaligen Projekt bestehen oder auf ein oder mehrere Schuljahre angelegt sein. Dazu könnte beispielsweise jede*r Schüler*in jeden Monat einen Euro einzahlen, oder die Klasse organisiert Sammelprojekte wie beispielsweise Spendenläufe oder Verkauf eigener Kunstwerke. Hier ist die Kreativität und Initiative der Klasse gefragt.